Kredit
Kredite berechnen Steuern Versicherungen Währungen Wirtschaft
Ticker:
Banken Voting TOP 3
An Umfrage teilnehmen

Währungen


Anzeigen


Lexikon

A B C D E F G
H I J K L M N
O P Q R S T U
V W X Y Z    

Suche:

Währungen


Guinea-Franc

Seit Erreichen der staatlichen Unabhängigkeit in Guinea im Jahr 1960 ist der Guinea-Franc das offizielle Zahlungsmittel des Landes. Er wurde im Rahmen einer Währungsreform eingeführt und bestand bis ins Jahr 1972. Danach wurde er für 14 Jahre durch den Syli ersetzt, bevor 1986 erneut der Guinea-Franc als Landeswährung eingeführt wurde.

Eine Besonderheit ist, dass es vom Guinea-Franc keine Unterwährung gibt. Dies resultiert aus der seit jeher recht hohen Inflationsrate im Land, aufgrund derer man von Anfang an auf die Einführung einer Unterwährung verzichtete.

Heute befinden sich vom Guinea-Franc Münzen in den Werten 1, 5, 10 und 25 Franc im Umlauf. Banknoten existieren in der ursprünglichen Serie in den Wertstufen 25, 50, 100, 500, 1.000 und 5.000 Franc. Die beiden kleinsten Banknoten zu 25 und 50 Franc werden jedoch seit 1999 nicht mehr neu ausgegeben.

Im internationalen Finanzverkehr wird der Guinea-Franc mit GNF abgekürzt. Dass die Inflationsraten recht hoch sind, lässt sich am aktuellen Wechselkurs erkennen: 1000 Guinea-Franc entsprechen lediglich circa 0,16 Euro.

Guinea
Hauptstadt: Conakry
Amtssprache: Französisch
Bevölkerung: ~ 10 Mio
Staatsfläche: 245.857,00 km2