Kredit
Kredite berechnen Steuern Versicherungen Währungen Wirtschaft
Ticker:
Banken Voting TOP 3
An Umfrage teilnehmen

Währungen


Anzeigen


Lexikon

A B C D E F G
H I J K L M N
O P Q R S T U
V W X Y Z    

Suche:

Währungen


Myamarischer Kyat

Die offizielle Landeswährung von Birma - auch als Myamar bezeichnet - nennt sich Kyat, die dazugehörende Unterwährung heißt Pya.

Eine mit dieser Bezeichnung ist erstmals 1952 in Birma eingeführt worden. Zuvor war das Land indisches Hoheitsgebiet, so dass die indische Rupie von 1886 bis zum Beginn des Zweiten Weltkriegs Zahlungsmittel in Birma war.

Die Entwicklung des Kyat verlief aufgrund chaotischer Zustände im Land durch immer wieder neue Machthaber und Militärregierungen äußerst wechselhaft. Während die Münzwerte über die Jahren etwa gleich geblieben sind, werden an die Banknoten das Kyat immer wieder in anderen Formen und Werten ausgegeben, so dass heute kaum jemand genau sagen kann, welche Banknoten sich in Birma im Umlauf befinden.

Offiziellen Angaben zufolge sollen sich heute Münzen in den Werten 1, 5, 10, 25 und 50 Pya sowie zu 1 Kyat im Umlauf befinden. Die Banknoten gibt es mittlerweile in unzähligen verschiedenen Werten, wobei die Regierung als offizielle Wertangaben 50 Pya sowie 1, 5, 10, 15, 20, 45, 50, 90, 100, 200, 500 und 1.000 Kyat nennt. Darüber hinaus befanden sich bis Ende der achtziger Jahre noch weitere Banknoten mit Werten von 25, 35 und 75 Kyat im Umlauf, die bis heute immer noch vereinzelt im Handel auftauchen.

Die teils ungewöhnlich krummen Werte ergaben sich aufgrund des Aberglaubens der damaligen Machthaber, so war zum Beispiel die Zahl Neun nach eigenem Bekunden eine Glückszahl des Generals Ne Win, der in den sechziger, siebziger und achtziger Jahren auf Birma Herrscher war. Aus diesem Aberglauben resultierten z. B. die Banknoten mit den Werten und 45 und 90 Kyat. Sie ersetzten damals die bereits erwähnten 25, 35 und 75 Kyat-Banknoten, welche in den Augen des Herrschers kein Glück brachten.

Die gesamte im Umlauf befindliche Geldmenge kann allenfalls geschätzt werden, da sich im Zuge der chaotischen politischen Verhältnisse in Birma ein überdimensionaler Schwarzmarkt gebildet hat, auf dem hauptsächlich Waren und Dienstleistungen in US-Dollar gehandelt werden. Zwischenzeitlich wurde für Touristen ein Zwangsumtausch eingeführt, der jedoch im Jahr 2003 wieder abgeschafft wurde. Als offizieller Währungskurs wird derzeit 1630 Kyat pro Euro angegeben. Auf dem Schwarzmarkt ist dieser jedoch wesentlich niedriger.

Myanmar
Hauptstadt: Rangun
Amtssprache: Birmanisch
Bevölkerung: ~ 48 Mio
Staatsfläche: 678.500,00 km2