Kredit
Kredite berechnen Steuern Versicherungen Währungen Wirtschaft
Ticker:
Banken Voting TOP 3
An Umfrage teilnehmen

Versicherungen


Anzeigen


Lexikon

A B C D E F G
H I J K L M N
O P Q R S T U
V W X Y Z    

Suche:

Versicherungen


Vermieterrechtsschutz Versicherung

Zwischen Mietern und Vermietern läuft längst nicht immer alles glatt. So kommt es jedes Jahr tausendfach in Deutschland zu gerichtlichen Auseinandersetzung, welche sich infolge von Mietstreitigkeiten zwischen Mieter und Vermieter ergeben.

Solche Rechtsstreitigkeiten können für den Vermieter sehr teuer werden, da beispielsweise der Streitwert, welcher letztendlich über die Gerichts- und Anwaltsgebühren entscheidet, von der Jahresbruttomiete abhängt. Damit der Vermieter im Rahmen einer solchen gerichtlichen Auseinandersetzung nicht in den Ruin getrieben wird, gibt es die Vermieterrechtsschutzversicherung.

Oftmals kommt eine solche Versicherung dann zum Einsatz, wenn der Mieter seine Miete für längere Zeiten nicht mehr bezahlt hat und der Vermieter daher eine Räumungsklage erwirken möchte. Dieser Prozess kann sich über sehr lange Zeit hinziehen und hohe Gerichts- und Anwaltskosten erfordern. Ohne eine Vermieterrechtsschutzversicherung sind viele Vermieter damit völlig überfordert.

Weiterhin kann eine Vermieterrechtsschutzversicherung auch dann einspringen, wenn Sie nicht mit Ihren Mietern, sondern mit dem Staat Probleme bekommen. Dies kann zum Beispiel dann der Fall sein, wenn es um Abgaben oder Steuern für die vermieteten Objekte geht. Auch solche Streitigkeiten landen oft vor Gericht und können hohe Anwalts- und Prozesskosten verursachen. Doch hierbei ist Vorsicht geboten: einige Versicherer schließen einen Schutz aus, wenn der Versicherte vorsätzlich Gerichts- beziehungsweise Anwaltskosten verursacht. Dies könnte beispielsweise dann der Fall sein, wenn er die zu zahlenden Steuern für die vermieteten Objekte hinterzieht.

Die Vermieterrechtsschutzversicherung bezieht sich immer auf ein oder mehrere Objekte. Das heißt, im Versicherungsvertrag muss genau angegeben werden, für welches vermietete Objekt die Versicherung gelten soll. Die Höhe der Beiträge ergibt sich schließlich aus der Art des Objekts sowie der vermieteten Wohnfläche. Manche Versicherer beziehen dabei auch ein, in welcher Umgebung sich das vermietete Objekt befindet.

Vermieterrechtsschutz Versicherung - Versicherungen