Kredit
Kredite berechnen Steuern Versicherungen Währungen Wirtschaft
Ticker:
Banken Voting TOP 3
An Umfrage teilnehmen

Versicherungen


Anzeigen


Lexikon

A B C D E F G
H I J K L M N
O P Q R S T U
V W X Y Z    

Suche:

Versicherungen


Firmen Rechtsschutz Versicherung

Die private Rechtsschutzversicherung dürfte in Deutschland sicherlich fast jedem ein Begriff sein. Sie springt immer dann ein, wenn private Streitigkeiten so eskalieren, dass sie vor Gericht enden. Dies könnte zum Beispiel der Fall sein, wenn Sie mit Ihrem Nachbarn Streit bekommen. In diesem Fall zahlt die Rechtsschutzversicherung alle Kosten für Anwälte und Prozesse und kommt beispielsweise auch für das Erstellen von Gutachten auf.

Was im privaten Bereich inzwischen schon fast alltäglich geworden ist, gilt für den gewerblichen Bereich ganz besonders. Im Wirtschaftsleben sind Prozesse nahezu an der Tagesordnung, so dass der Abschluss einer Rechtsschutzversicherung für Unternehmer inzwischen obligatorisch sein sollte.

Wie alle gewerblichen Versicherungen, ist auch die gewerbliche Rechtsschutzversicherung beziehungsweise Firmenrechtsschutzversicherung äußerst flexibel ausgelegt, so dass die genauen Bedingungen individuell mit dem Versicherer ausgehandelt werden können. In der Regel bietet die Versicherung lediglich einen Basisschutz, der je nach Anforderung des jeweiligen Unternehmens sinnvoll erweitert werden muss.

Im Basisschutz sind dann lediglich grundlegende Absicherungen wie z. B. Arbeitsrechtschutz, Datenrechtschutz, Verwaltungsrechtsschutz, Strafrechtsschutz sowie ein Rechtschutz bei Ordnungswidrigkeiten und im Bereich des Forderungsmanagements enthalten. Da jedoch jede Branche und jedes Unternehmen eigene Anforderungen an einen umfassenden Rechtsschutz stellt, können diese individuell mit dem Versicherer vereinbart werden.

Es sollte jedoch jedem Unternehmer klar sein, dass er eine Firmenrechtsschutzversicherung keineswegs zum Preis einer privaten Rechtsschutzversicherung abschließen kann. Zum einen treten rechtliche Streitigkeiten im gewerblichen Bereich wesentlich häufiger auf als bei Privatpersonen, andererseits erreichen die Streitwerte hier oft schnell schwindelerregende Höhen. Für den Versicherer bedeutet das ein wesentlich höheres Risiko, das er sich durch entsprechend höhere Beiträge bezahlen lässt.

Um die Beitragshöhen etwas zu senken, gibt es auch bei der Firmenrechtschutzversicherung die Möglichkeit, eine Selbstbeteiligung in fast jeder gewünschten Höhe zu vereinbaren. Sprechen Sie einfach Ihren Versicherer daraufhin an.

Firmen Rechtsschutz Versicherung - Versicherungen