Kredit
Kredite berechnen Steuern Versicherungen Währungen Wirtschaft
Ticker:
Banken Voting TOP 3
An Umfrage teilnehmen

Versicherungen


Anzeigen


Lexikon

A B C D E F G
H I J K L M N
O P Q R S T U
V W X Y Z    

Suche:

Versicherungen


Restschuldversicherung

Eine Restschuldversicherung kommt im Bereich von Krediten und Finanzierungen zum Einsatz. Der Kapitalgeber möchte sich durch den Abschluss dieser Versicherung für den Fall absichern, dass der Kreditnehmer zu Tode kommt, bevor er die gesamte Kreditsumme zurückgezahlt hat.

Eine Restschuldversicherung springt also dann ein, wenn der Versicherte während der Rückzahlungsphase eines Kredites stirbt. In diesem Fall übernimmt sie die Restschuld und zahlt diese an den Kreditgeber zurück.

Soweit zur klassischen Restschuldversicherung. Allerdings gibt es heute noch einen weiteren Fall, gegen den sich viele Kreditgeber unbedingt absichern möchten: eine eventuelle drohende Insolvenz des Kreditnehmers. Diese könnte sich beispielsweise aus dem Verlust seines Arbeitsplatzes oder durch einen Unfall beziehungsweise eine Krankheit ergeben, in deren Folge der Versicherte nicht mehr arbeiten kann. Auch private Insolvenzen kommen inzwischen immer öfter vor. In einem solchen Fall hätte der Kreditgeber ohne den Abschluss einer Restschuldversicherung kaum Chancen, sein Kapital in voller Höhe zurück zu erhalten.

Da die angesprochenen Fälle in Deutschland immer öfter auftreten, verlangen inzwischen viele Kreditgeber zwingend den Abschluss einer Restschuldversicherung, bevor ein Kredit beziehungsweise eine Finanzierung bewilligt wird. Selbstverständlich ist der Abschluss einer solchen Versicherung auch mit Kosten verbunden, die in der Regel dem Kreditnehmer auferlegt werden.

Dieser sollte sich jedoch darüber im Klaren sein, dass der Abschluss einer Restschuldversicherung nicht nur ihm selbst nützt, sondern im Falle des Falles auch seinen Angehörigen. Da auch Schulden in Deutschland vererbbar sind, müssen oft die Hinterbliebenen für noch offene Raten einstehen, wenn der Schuldner während der Rückzahlungsphase zu Tode kommt. Durch den Abschluss einer Restschuldversicherung können Sie diese Last von den Schultern Ihrer Angehörigen nehmen.

Die Höhe der Beiträge einer Restschuldversicherung orientiert sich stets an der Kreditsumme. Dies bedingt auch, dass die Beiträge mit zunehmender Dauer der Rückzahlung immer günstiger werden, da sich der Kreditbetrag mit jeder zurückgezahlten Rate verringert.

Restschuldversicherung - Versicherungen