Kredit
Kredite berechnen Steuern Versicherungen Währungen Wirtschaft
Ticker:
Banken Voting TOP 3
An Umfrage teilnehmen

Bitte Wählen Sie:

  ÜBERSICHT

  Mietpreis

  Bagatellschaden

  Nebenkosten

  Wohnfläche

  Mieterverein

  Vorschäden

  Hausratversicherung

  Mietkaution

  Teilkündigung

  Tierhaltung

  Mieterhöhung

  Mietvertragskündigung

  Mietminderung

  Mietkauf

  Eigenbedarf

  Sonderkündigungsrecht

  Mietspiegel

  Mietwucher

  Ersatzmieter

  Instandhaltungspflicht

  Mietrückstand

  Renovierung

  Rückgabe der Mietsache

  Rückbaupflicht des Mieters

  Staffelmiete

  Selbstauskunft

  Maklerprovision

  Wohngeld

  Übergabe der Mietsache

  Vergleichsmiete

  Vermieterpfandrecht

  Warmmiete

  Kaltmiete

  Widerspruchsrecht

  Zeitmietvertrag

  Zwangsräumung

  Zurückbehaltungsrecht

  Mietrecht-Abmahnung

  Abnutzung

  Anzeigepflicht


Anzeigen

Mietrecht

 

    

Staffelmiete 

Ein besonderer Mietvertrag kann über den Staffelmietvertrag geschlossen werden. Hier wird über eine bestimmte Mietdauer schon mit dem Mietvertrag vereinbart, dass die Mieten von Jahr zu Jahr ansteigen werden. An diese Mietpreissteigerungen muss der Vermieter sich halten und er darf während der Zeit die Mieten nicht, zum Beispiel im Bezug auf die ortsüblichen Vergleichsmieten, noch höher ansteigen lassen.

Eine Staffelmiete kann sowohl bei unbefristeten Mietverträgen, als auch bei den befristeten angewendet werden. Sehr häufig ist sie bei den Zeitmietverträgen zu finden, bei denen auch gegenseitig so auf das Kündigungsrecht verzichtet wird. In diesen Fällen kann der Mieter aber nach einer Dauer von vier Jahren, von dem Sonderkündigungsrecht gebrauch machen. Der Mieter muss sich auch an die Angaben aus dem Staffelmietvertrag halten und darf auch dann nicht, wenn der befristete Mietvertrag ausläuft, diesen zu einem unbefristeten umwandeln lassen. Auch hier kann dann wieder ein neuer Vertrag aufgesetzt werden, der auch wieder die Staffelmiete beinhaltet.

Der Staffelmietvertrag sollte immer schriftlich geschlossen werden, da beide Parteien so eine Sicherheit für sich haben, dass die Regelungen auch eingehalten werden. In dem Mietvertrag muss dann, neben den sonst auch geltenden Formen für einen Mietvertrag, besonders die Anwendung der Staffelmiete genau erklärt werden. Es reicht nicht aus, dass in dem Vertrag ein Prozentsatz aufgeführt wird, nach dem die Mieten erhöht werden sollen. Es muss genau aufgeführt werden, ab welchem Datum die Miete ansteigt und auch der genaue Mietbetrag, der dann fällig wird, ist zu nennen. Die Staffelmiete kann immer nur in einem Intervall von mindestens einem Jahr umgesetzt werden. Innerhalb von weniger als 12 Monaten kann die Anpassung nicht erfolgen, eine Anpassung der Mieten nach mehr als 12 Monaten kann aber angewendet werden, ohne das der Mietvertrag für ungültig erklärt, wird.

Hinweis: Keine Gewähr für Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität


Ratgeber Finanzen

Frage von Anonymen Teilnehmer
Frage von Anonymen Teilnehmer
Frage von Anonymen Teilnehmer
Frage von Anonymen Teilnehmer

Mietrecht - Staffelmiete