Kredit
Kredite berechnen Steuern Versicherungen Währungen Wirtschaft
Ticker:
Banken Voting TOP 3
An Umfrage teilnehmen

Bitte Wählen Sie:

Kreditantrag

Kreditratgeber

Kreditvergleich

Kredit ohne Schufa

Autokredit ohne Schufa

Kredit-Tipps

Schufa-Infos

Schweizer Kredit

Ratenkredit

Kredit für Soldaten

Kreditlexikon

Prepaid Kreditkarten

Versicherungsvergleich

private Krankenversicherung


Anzeigen


Interessante Artikel

  Der Online Kreditmarkt

  Urlaubskredit

  Kreditumschuldung

  Kredit oder Leasing

  Der Baukredit

  Kreditfinanzierte Schönheits-OP

  Darlehen - Kleinkredit

  Eigenheimfinanzierung

Forward Darlehen

Kreditarten

Studentenkredite

Kreditberechnung

Schuldscheindarlehen

Existenzgründungsdarlehen

Avalkredite

Kredit von privat

Kreditbesicherung

Finanzierungsvergleich

Kreditkosten

Förderungsdarlehen

Betriebsmittelkredit

Geldleihe-Kreditleihe

Roll Over Kredite

Diskontkredite

kostenloses Girokonto


Lexikon

A B C D E F G
H I J K L M N
O P Q R S T U
V W X Y Z    

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Suche:

Polypol

Als Polypol wird eine Marktform bezeichnet, die durch viele Anbieter und viele Nachfrager gekennzeichnet ist, wobei „viele“ in der ökonomischen Literatur nicht exakt definiert ist. Der polypolistische Markt kommt dem in der ökonomischen Theorie behandelten Idealzustand eines Marktes nahe, der sich durch ein Höchstmaß an Effizienz auszeichnet.
Die durch die Anbieter produzierte Menge ist dabei maximal und nicht etwa, wie es beim Monopol der Fall ist, durch das Gewinnstreben einzelner Akteure limitiert. Im Modell zeichnet sich das langfristige Marktgleichgewicht in einem polypolistischen Markt unter anderem dadurch aus, dass die Unternehmen keine ökonomischen Gewinne erzielen, sondern nur die marktübliche Verzinsung für die eingesetzten Produktionsfaktoren erhalten.

Direktverweis auf den Begriff "Polypol" - einfach kopieren:

Polypol - Finanzlexikon