Kredit
Kredite berechnen Steuern Versicherungen Währungen Wirtschaft
Ticker:
Banken Voting TOP 3
An Umfrage teilnehmen

Bitte Wählen Sie:

Kreditantrag

Kreditratgeber

Kreditvergleich

Kredit ohne Schufa

Autokredit ohne Schufa

Kredit-Tipps

Schufa-Infos

Schweizer Kredit

Ratenkredit

Kredit für Soldaten

Kreditlexikon

Prepaid Kreditkarten

Versicherungsvergleich

private Krankenversicherung


Anzeigen


Interessante Artikel

  Der Online Kreditmarkt

  Urlaubskredit

  Kreditumschuldung

  Kredit oder Leasing

  Der Baukredit

  Kreditfinanzierte Schönheits-OP

  Darlehen - Kleinkredit

  Eigenheimfinanzierung

Forward Darlehen

Kreditarten

Studentenkredite

Kreditberechnung

Schuldscheindarlehen

Existenzgründungsdarlehen

Avalkredite

Kredit von privat

Kreditbesicherung

Finanzierungsvergleich

Kreditkosten

Förderungsdarlehen

Betriebsmittelkredit

Geldleihe-Kreditleihe

Roll Over Kredite

Diskontkredite

kostenloses Girokonto


Lexikon

A B C D E F G
H I J K L M N
O P Q R S T U
V W X Y Z    

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Suche:

Indifferenzkurve

Die Indifferenzkurve ist ein Konzept der und entstammt der Konsumententheorie. Sie verbindet in einem Modell, das die Konsumoptionen eines Individuums darstellt, eine Menge von Punkten, die Güterbündel darstellen, die aus Sicht des Individuums denselben Nutzen erzeugen.
Dabei werden Nutzenprofile mit begrenzter und vollkommener Substituierbarkeit und streng limitationale Profile unterschieden. Aus dem Nutzenprofil lässt sich die Nachfrage des Individuums nach einen bestimmten Gut als Funktion vom Preis des Gutes, der Preise anderer und des Einkommens, das zur Verfügung steht, bestimmen. Indifferenzkurven werden auch als Isokostenlinien bezeichnet.
Sie gehören zu den grundlegenden Konzepten der Mikroökonomie und helfen dabei, Verständnis für das Verhalten von Wirtschaftssubjekten zu erlangen.

Direktverweis auf den Begriff "Indifferenzkurve" - einfach kopieren:

Indifferenzkurve - Finanzlexikon