Kredit
Kredite berechnen Steuern Versicherungen Währungen Wirtschaft
Ticker:
Banken Voting TOP 3
An Umfrage teilnehmen

Bitte Wählen Sie:

Kreditantrag

Kreditratgeber

Kreditvergleich

Kredit ohne Schufa

Autokredit ohne Schufa

Kredit-Tipps

Schufa-Infos

Schweizer Kredit

Ratenkredit

Kredit für Soldaten

Kreditlexikon

Prepaid Kreditkarten

Versicherungsvergleich

private Krankenversicherung


Anzeigen


Interessante Artikel

  Der Online Kreditmarkt

  Urlaubskredit

  Kreditumschuldung

  Kredit oder Leasing

  Der Baukredit

  Kreditfinanzierte Schönheits-OP

  Darlehen - Kleinkredit

  Eigenheimfinanzierung

Forward Darlehen

Kreditarten

Studentenkredite

Kreditberechnung

Schuldscheindarlehen

Existenzgründungsdarlehen

Avalkredite

Kredit von privat

Kreditbesicherung

Finanzierungsvergleich

Kreditkosten

Förderungsdarlehen

Betriebsmittelkredit

Geldleihe-Kreditleihe

Roll Over Kredite

Diskontkredite

kostenloses Girokonto


Lexikon

A B C D E F G
H I J K L M N
O P Q R S T U
V W X Y Z    

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Suche:

Import

Als Import wird der Bezug von Gütern und Dienstleitungen durch Inländer aus dem Ausland bezeichnet. Der Import spielt in der volkswirtschaftlichen Gesamtrechnung eine wichtige Rolle:
Er wird von den Exporten subtrahiert und stellt so einen der beiden Bestandteile des Außenhandels-Ergebnisses dar. Der Import steigt in der Regel an, wenn die inländische Wirtschaft wächst und geht zurück, wenn sich die inländische Volkswirtschaft in einer Rezession befindet. In Deutschland steigt die Summe der Importe darüber hinaus, wenn die Energiepreise steigen, da die Bundesrepublik ein Nettoimporteuer von Rohöl und verwandten Produkten ist.
Die relative Stärke der heimischen gegenüber anderen Währungen ist ein weiterer Einflussfaktor für den Import. Deutschland importiert Waren und Dienstleistungen aus der ganzen Welt. Zwei Drittel des Handelsvolumens entfallen jedoch auf den Euroraum.

Direktverweis auf den Begriff "Import" - einfach kopieren:

Import - Finanzlexikon