Kredit
Kredite berechnen Steuern Versicherungen Währungen Wirtschaft
Ticker:
Banken Voting TOP 3
An Umfrage teilnehmen

Bitte Wählen Sie:

Kreditantrag

Kreditratgeber

Kreditvergleich

Kredit ohne Schufa

Autokredit ohne Schufa

Kredit-Tipps

Schufa-Infos

Schweizer Kredit

Ratenkredit

Kredit für Soldaten

Kreditlexikon

Prepaid Kreditkarten

Versicherungsvergleich

private Krankenversicherung


Anzeigen


Interessante Artikel

  Der Online Kreditmarkt

  Urlaubskredit

  Kreditumschuldung

  Kredit oder Leasing

  Der Baukredit

  Kreditfinanzierte Schönheits-OP

  Darlehen - Kleinkredit

  Eigenheimfinanzierung

Forward Darlehen

Kreditarten

Studentenkredite

Kreditberechnung

Schuldscheindarlehen

Existenzgründungsdarlehen

Avalkredite

Kredit von privat

Kreditbesicherung

Finanzierungsvergleich

Kreditkosten

Förderungsdarlehen

Betriebsmittelkredit

Geldleihe-Kreditleihe

Roll Over Kredite

Diskontkredite

kostenloses Girokonto


Lexikon

A B C D E F G
H I J K L M N
O P Q R S T U
V W X Y Z    

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Suche:

Die Illiquidität, auch als bezeichnet, ist eine Situation, in der ein Unternehmen seinen Zahlungsverpflichtungen nicht mehr nachkommen kann. Der Status der Zahlungsunfähigkeit ist dabei auch dann gegeben, wenn die Vermögenswerte des Unternehmens größer sind als seine Schulden oder wenn die Verpflichtungen auf absehbare Zeit eingehalten werden können.
Illiquidität ist somit immer dann gegeben, wenn die liquiden Zahlungsmittel des Unternehmens nicht ausreichen, um die offenen Rechnungen und Löhne etc. zu begleichen. Besteht die Illiquidität dauerhaft, muss das Unternehmen Insolvenz anmelden.
Die verbliebenden Vermögenswerte fließen dann in die allgemeine Insolvenzmasse ein und werden unter allen angemeldeten Gläubigern gemäß deren Anspruchsanteil verteilt.

Direktverweis auf den Begriff "" - einfach kopieren:

- Finanzlexikon