Kredit
Kredite berechnen Steuern Versicherungen Währungen Wirtschaft
Ticker:
Banken Voting TOP 3
An Umfrage teilnehmen

Bitte Wählen Sie:

Kreditantrag

Kreditratgeber

Kreditvergleich

Kredit ohne Schufa

Autokredit ohne Schufa

Kredit-Tipps

Schufa-Infos

Schweizer Kredit

Ratenkredit

Kredit für Soldaten

Kreditlexikon

Prepaid Kreditkarten

Versicherungsvergleich

private Krankenversicherung


Anzeigen


Interessante Artikel

  Der Online Kreditmarkt

  Urlaubskredit

  Kreditumschuldung

  Kredit oder Leasing

  Der Baukredit

  Kreditfinanzierte Schönheits-OP

  Darlehen - Kleinkredit

  Eigenheimfinanzierung

Forward Darlehen

Kreditarten

Studentenkredite

Kreditberechnung

Schuldscheindarlehen

Existenzgründungsdarlehen

Avalkredite

Kredit von privat

Kreditbesicherung

Finanzierungsvergleich

Kreditkosten

Förderungsdarlehen

Betriebsmittelkredit

Geldleihe-Kreditleihe

Roll Over Kredite

Diskontkredite

kostenloses Girokonto


Lexikon

A B C D E F G
H I J K L M N
O P Q R S T U
V W X Y Z    

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Suche:

Laufende Verzinsung

Eine laufende Verzinsung berücksichtigt, dass der Kaufpreis eines festverzinsten Wertpapier vom Nennwert abweicht. An der wird wird der Nennwert nur in Prozent notiert. Der Kaufpreis wird wie folgt errechnet:
Denn Nominalzins wird durch den Kurs geteilt und mit 100 mal genommen.
Das festverzinste Wertpapier hat ein beispielsweise einen Nominalzins von 5 %. Der Kurs des Wertpapieres beträgt 103,5. Laut der Formel liegt die laufende Verzinsung bei 4,83 %.
Der laufende Zins drückt aus, wie viel Zins man aus der Laufzeit des eingesetzen Kapitals erhält. Unbeeinflusst davon wird am Ende das Geld nur zu 100 % ausgezahlt. Das berücksichtigt nur der effetive Zins.

Direktverweis auf den Begriff "Laufende Verzinsung" - einfach kopieren:

Laufende Verzinsung - Finanzlexikon