Kredit
Kredite berechnen Steuern Versicherungen Währungen Wirtschaft
Ticker:
Banken Voting TOP 3
An Umfrage teilnehmen

Bitte Wählen Sie:

Kreditantrag

Kreditratgeber

Kreditvergleich

Kredit ohne Schufa

Autokredit ohne Schufa

Kredit-Tipps

Schufa-Infos

Schweizer Kredit

Ratenkredit

Kredit für Soldaten

Kreditlexikon

Prepaid Kreditkarten

Versicherungsvergleich

private Krankenversicherung


Anzeigen


Interessante Artikel

  Der Online Kreditmarkt

  Urlaubskredit

  Kreditumschuldung

  Kredit oder Leasing

  Der Baukredit

  Kreditfinanzierte Schönheits-OP

  Darlehen - Kleinkredit

  Eigenheimfinanzierung

Forward Darlehen

Kreditarten

Studentenkredite

Kreditberechnung

Schuldscheindarlehen

Existenzgründungsdarlehen

Avalkredite

Kredit von privat

Kreditbesicherung

Finanzierungsvergleich

Kreditkosten

Förderungsdarlehen

Betriebsmittelkredit

Geldleihe-Kreditleihe

Roll Over Kredite

Diskontkredite

kostenloses Girokonto


Lexikon

A B C D E F G
H I J K L M N
O P Q R S T U
V W X Y Z    

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Suche:

Grunderwerbsnebenkosten

Grunderwerbsnebenkosten - Kosten, die beim käuflichen Erwerb von Grundstücken neben dem Kaufpreis entstehen. Zu den Grunderwerbsnebenkosten zählen: Kosten der notariellen Beurkundung des Grundstückskaufvertrages, hierzu gehören nicht entstehende Kosten der Grundpfandrechtsbestellung in Höhe von +/- 1% des Kaufpreises, Gerichtskosten für die Änderungen im Grundbuch in Höhe von +/- 0,5% des Kaufpreises, Grunderwerbsteuer auf der Grundlage ist das Grunderwerbsteuergesetz in Höhe von z.Zt. 3,5% des Kaufpreises, evtl. Maklercourtage in Höhe von 3 bis 5 % (jedoch nur, wenn sie vertraglich vereinbart waren), Kosten , sofern das Grundstück vermessen werden muss. Zu den Grunderwerbsnebenkosten zählen nicht Erschließungsbeiträge, Kosten von Baugrunduntersuchungen oder Kosten, die im Zusammenhang mit der Bodenordnung oder der Ermittlung des richtigen Grundstücks entstehen.

Direktverweis auf den Begriff "Grunderwerbsnebenkosten" - einfach kopieren:

Grunderwerbsnebenkosten - Finanzlexikon