Kredit
Kredite berechnen Steuern Versicherungen Währungen Wirtschaft
Ticker:
Banken Voting TOP 3
An Umfrage teilnehmen

Bitte Wählen Sie:

Kreditantrag

Kreditratgeber

Kreditvergleich

Kredit ohne Schufa

Autokredit ohne Schufa

Kredit-Tipps

Schufa-Infos

Schweizer Kredit

Ratenkredit

Kredit für Soldaten

Kreditlexikon

Prepaid Kreditkarten

Versicherungsvergleich

private Krankenversicherung


Anzeigen


Interessante Artikel

  Der Online Kreditmarkt

  Urlaubskredit

  Kreditumschuldung

  Kredit oder Leasing

  Der Baukredit

  Kreditfinanzierte Schönheits-OP

  Darlehen - Kleinkredit

  Eigenheimfinanzierung

Forward Darlehen

Kreditarten

Studentenkredite

Kreditberechnung

Schuldscheindarlehen

Existenzgründungsdarlehen

Avalkredite

Kredit von privat

Kreditbesicherung

Finanzierungsvergleich

Kreditkosten

Förderungsdarlehen

Betriebsmittelkredit

Geldleihe-Kreditleihe

Roll Over Kredite

Diskontkredite

kostenloses Girokonto


Lexikon

A B C D E F G
H I J K L M N
O P Q R S T U
V W X Y Z    

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Suche:

Fremdkapital

In der Buchführung hat eine Firma nur zwei Kapitalarten. Hierbei handelt es sich um Eigenkapital und Fremdkapital. Zu Eigenkapital zählen alle eigenen finanziellen Mittel, wie Bargeld, Forderungen aus Lieferung und Leistung, Maschinen, Rohstoffe usw. Unter Fremdkapital versteht man alle Verbindlichkeiten einer Firma, wie auch sämtliche Darlehen, Kredite, Hypothek usw. So zu sagen handelt es sich bei Fremdkapital um Geld, das sich eine Firma von anderen auf eine gewisse Zeit befristet leiht um z. B. eine neue Maschine zu kaufen. Eine Firma muss immer mehr Eigenkapital als Fremdkapital besitzen, da sonst das Betriebsergebnis schlecht ist, d.h. umgangssprachlich die Firma würde rote Zahlen schreiben.

Direktverweis auf den Begriff "Fremdkapital" - einfach kopieren:

Fremdkapital - Finanzlexikon