Kredit
Kredite berechnen Steuern Versicherungen Währungen Wirtschaft
Ticker:
Banken Voting TOP 3
An Umfrage teilnehmen

Bitte Wählen Sie:

Kreditantrag

Kreditratgeber

Kreditvergleich

Kredit ohne Schufa

Autokredit ohne Schufa

Kredit-Tipps

Schufa-Infos

Schweizer Kredit

Ratenkredit

Kredit für Soldaten

Kreditlexikon

Prepaid Kreditkarten

Versicherungsvergleich

private Krankenversicherung


Anzeigen


Interessante Artikel

  Der Online Kreditmarkt

  Urlaubskredit

  Kreditumschuldung

  Kredit oder Leasing

  Der Baukredit

  Kreditfinanzierte Schönheits-OP

  Darlehen - Kleinkredit

  Eigenheimfinanzierung

Forward Darlehen

Kreditarten

Studentenkredite

Kreditberechnung

Schuldscheindarlehen

Existenzgründungsdarlehen

Avalkredite

Kredit von privat

Kreditbesicherung

Finanzierungsvergleich

Kreditkosten

Förderungsdarlehen

Betriebsmittelkredit

Geldleihe-Kreditleihe

Roll Over Kredite

Diskontkredite

kostenloses Girokonto


Lexikon

A B C D E F G
H I J K L M N
O P Q R S T U
V W X Y Z    

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Suche:

Sperrkonto

Als Sperrkonto bezeichnet man ein Konto bei einem Kreditinstitut, dass erst nach einer bestimmten, individuell festzulegenden Frist für den Kontoinhaber oder eine andere Person zugänglich ist. Die Gründe, welche für die Eröffnung eines solchen Sperrkontos sprechen, können vielfältig sein.
Oft geht es dabei um geschäftliche Beziehungen, aber auch im privaten Bereich - z.B. bei der Bezahlung von Mietkautionen - kommen Sperrkonten zum Einsatz. Im gewerblichen Bereich findet man sie besonders oft im Bereich des Bauhandwerks, wo sie teilweise sogar in speziellen Verordnungen vorgeschrieben sind.
Sperrkonten können im Übrigen auch so angelegt werden, dass der Einzahler nach dem Einzahlen kein Zugriff mehr auf das Kapital auf dem Konto hat. Dies ist z.B. sinnvoll zum Schutz von Kapital bei Insolvenzen.

Direktverweis auf den Begriff "Sperrkonto" - einfach kopieren:

Sperrkonto - Finanzlexikon