Kredit
Kredite berechnen Steuern Versicherungen Währungen Wirtschaft
Ticker:
Banken Voting TOP 3
An Umfrage teilnehmen

Bitte Wählen Sie:

Kreditantrag

Kreditratgeber

Kreditvergleich

Kredit ohne Schufa

Autokredit ohne Schufa

Kredit-Tipps

Schufa-Infos

Schweizer Kredit

Ratenkredit

Kredit für Soldaten

Kreditlexikon

Prepaid Kreditkarten

Versicherungsvergleich

private Krankenversicherung


Anzeigen


Interessante Artikel

  Der Online Kreditmarkt

  Urlaubskredit

  Kreditumschuldung

  Kredit oder Leasing

  Der Baukredit

  Kreditfinanzierte Schönheits-OP

  Darlehen - Kleinkredit

  Eigenheimfinanzierung

Forward Darlehen

Kreditarten

Studentenkredite

Kreditberechnung

Schuldscheindarlehen

Existenzgründungsdarlehen

Avalkredite

Kredit von privat

Kreditbesicherung

Finanzierungsvergleich

Kreditkosten

Förderungsdarlehen

Betriebsmittelkredit

Geldleihe-Kreditleihe

Roll Over Kredite

Diskontkredite

kostenloses Girokonto


Lexikon

A B C D E F G
H I J K L M N
O P Q R S T U
V W X Y Z    

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Suche:

Daytrader

Dieser Begriff ist vor allem aus dem Börsengeschehen bekannt. Als Daytrader werden dabei die Börsenhändler bezeichnet, welche vor allem vom Realisieren von kurzfristigen Kursgewinnen leben und ihre Wertpapiere in der Regel nicht länger als einen Tag halten.
Durch die Häufigkeit der dabei an jedem Tag ausgeführten Transaktionen können ansehnliche Gewinne zustande kommen, allerdings ist das Verlustrisiko bei dieser Form des Aktienhandels auch besonders groß. Ein besonderer Nachteil beim Daytrading ist, dass durch die Häufigkeit der durchgeführten Transaktionen enorm hohe Nebenkosten entstehen können.
Da die Gewinnmargen in der Regel recht niedrig sind, muss hierbei darauf geachtet werden, dass diese nicht von der Nebenkosten wieder aufgefressen werden.

Direktverweis auf den Begriff "Daytrader" - einfach kopieren:

Daytrader - Finanzlexikon