Kredit
Kredite berechnen Steuern Versicherungen Währungen Wirtschaft
Ticker:
Banken Voting TOP 3
An Umfrage teilnehmen

Bitte Wählen Sie:

  ÜBERSICHT

  Geldanlagen Vergleiche

  Kreditinstitute

  Anlageprodukte abschliessen / eröffnen

  Einlagensicherheit

  Andere Formen der Sicherheiten

  Kapitalerträge versteuern

  richtige Geldanlage

  Unterschiede Geldanlageprodukte

  Festgeldkonto

  Festgeldkonto Vergleich

  Festgeldkonto kündigen, verlängern,

  Allgemeines Fonds

  Offene Investmentfonds / Aktienfonds

  Offene Investmentfonds / Geldmarktfonds

  Tagesgeldkonto

  Tagesgeldkonto Zinsen

  Tagesgeld – Vergleich

  Tagesgeldkonto eröffnen / verwalten

  Kapital Lebensversicherung

  Rentenversicherung

  Girokonto als Geldanlage

  Girokonto bei Geldanlageprodukten

  Sparbuch

  Besondere Sparbuchformen

  Sparplan

  Bausparen

  Konditionen Bausparvertrag

  Kreditkarte

  Sparbrief

  FAQ


Anzeigen

Kapitalanlage - Geldanlage

 

    

Die Bedeutung des Girokontos bei Geldanlageprodukten 

Ein Girokonto ist aus der Gesellschaft nicht mehr wegzudenken. So ist es auch bei den vielen Anlageprodukten ersichtlich, dass auch hier nichts ohne dieses zu machen ist.
Das Girokonto ist immer das Referenzkonto, welches bei den meisten Produkten zwingend genutzt werden muss. Sei es, damit die Einzahlungen, die monatlich oder auch mit einer Einmalzahlung vorgenommen werden, von der Bank abgebucht werden können oder aber von dem Kunden selber eingezahlt werden müssen. Auch für die Auszahlung des Guthabens ist das Girokonto zwingend notwendig, da das Guthaben von dem Kreditinstitut auf dieses ausgezahlt wird.

Die wichtige Bedeutung kann den Banken und auch den Kunden sehr dienlich sein. Oft werden von dem Kreditinstitut nämlich Angebote in einer Kombination angeboten, sodass die Kunden bei dem Abschluss eines Girokontos ein Tagesgeldkonto, zum Beispiel, gleich mit bekommen können. Auch anders herum ist dieser Vorgang denkbar, dass neben dem Geldanlageprodukt auch das Girokonto gleich mit abgeschlossen werden kann. Die Banken haben so zwei Produkte gleichzeitig verkauft und vergrößern so ihren Gewinn. Auch dann, wenn beide Produkte als kostenlose Produkte angeboten werden, sind die Einnahmen der Banken hier im Vordergrund zu sehen. Die Banken haben auch dann, wenn das Guthaben auf das Girokonto überwiesen worden ist, noch immer das Geld in ihrem Besitz, sodass es ihnen einen Vorteil bringen kann, diese Produkte als Kombination anzubieten. Auch die Sicherheit, dass die Zahlungen auch getätigt werden, wenn es sich um monatliche Zahlungen handelt, sind sehr viel höher, als wenn das Girokonto bei der Konkurrenz geführt wird.
Der Kunde kann den Vorteil für sich nutzen, wenn beide Produkte auch kostenlos zu haben sind, dass er so Kosten für ein anderes Girokonto einsparen kann, aber auch, um ein zweites zusätzliches Konto nutzen zu können. Auch für die Zahlungen rund um das Geldanlageprodukt ist es für den Kunden sehr viel einfacher, wenn beide Produkte bei der gleichen Bank geführt werden. Die Zahlungen sind schneller auf dem anderen Konto gutgeschrieben, welches den Vorgang nicht nur beschleunigt, sondern auch von den Zinsen gesehen, dieses Vergünstigen kann.


Ratgeber Finanzen

Frage von Jutta Irma
Frage von Anonymen Teilnehmer
Frage von Anonymen Teilnehmer
Frage von Anonymen Teilnehmer

Geldanlage - Bedeutung Girokonto bei Geldanlageprodukten