Kredit
Kredite berechnen Steuern Versicherungen Währungen Wirtschaft
Ticker:
Banken Voting TOP 3
An Umfrage teilnehmen

Ratgeber Finanzen


Anzeigen


Banken Voting

Sind Sie mit dem Online Auftritt, den Konditionen Ihrer Bank zufrieden? Geben Sie hier Ihre Bewertung ab, Zeitaufwand keine 2 Minuten!


1. Creditplus
2. TARGOBANK
3. Credit Europe Bank

Bisher 2154 Bewertungen

Ratgeber Finanzen

Suche:





Die gesetzliche Rente ist heute schon in vielen Fällen knapp und wird in absehbarer Zeit nicht mehr ausreichen, um Rentnern einen adäquaten Lebensstandard gewährleisten zu können. Der Gesetzgeber hat angesichts der in vielen Haushalten drohenden „Altersarmut“ reagiert und vor einigen Jahren Modelle eingeführt, die der privaten Altersvorsorge dienlich sein sollen. Insbesondere die Riester-Rente erfreut sich dabei großer Popularität unter den Bundesbürgern: Rund 12 Millionen Verträge werden nach Angaben von Banken und Versicherungen in der BRD unterhalten. Grund für die große Resonanz ist sicherlich die Eignung des Modells für breite Bevölkerungsschichten – fast jeder kann in den Genuss staatlicher Zulagen und steuerlicher Vorteile gelangen.
Die Zuschüsse des Fiskus bestehen aus einer Grundzulage, die sich auf 154 Euro im Jahr beläuft, und werden ergänzt durch eine Kinderzulage: Eltern erhalten für jeden Sprössling 185 Euro im Jahr. Voraussetzung für die Gewährung der Zulagen ist ein zertifizierter Rentenversicherungsvertrag, in den vier Prozent des Bruttoeinkommens eingezahlt werden. Minimal müssen 60 Euro jährlich einbezahlt werden, der Höchstbetrag beläuft sich auf 2100 Euro (im zweiten Fall abzüglich der Zulagen). Die Einzahlungen können im Rahmen des Sonderausgabenabzugs steuerlich geltend gemacht werden, so dass sich auch für Angestellte mit höherem Einkommen die Vorsorge lohnt.
Die Guthaben in Riester-Verträgen sind während der Einzahlungsphase gegen Pfändung geschützt. Auch findet bei einem eventuellen Antrag auf Hilfe zum Lebensunterhalt (ALG II) keine Anrechnung zum Vermögen statt. Ab dem 61. Lebensjahr kann die Auszahlung der Vertragsguthaben beginnen, wobei maximal 30 Prozent des bei Renteneintritt zur Verfügung stehenden Kapitals in Form einer Kapitalauszahlung gewährt werden kann. Der Rest wird als lebenslange Leibrente monatlich ausbezahlt.
Hinweis: Keine Gewähr für Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität



Direktverweis "Riester-Rente eignet sich für (fast) jeden" - einfach kopieren:

Ähnliche Fragen zum Thema: