Kredit
Kredite berechnen Steuern Versicherungen Währungen Wirtschaft
Ticker:
Banken Voting TOP 3
An Umfrage teilnehmen

Ratgeber Finanzen


Anzeigen


Banken Voting

Sind Sie mit dem Online Auftritt, den Konditionen Ihrer Bank zufrieden? Geben Sie hier Ihre Bewertung ab, Zeitaufwand keine 2 Minuten!


1. Creditplus
2. TARGOBANK
3. Credit Europe Bank

Bisher 2154 Bewertungen

Ratgeber Finanzen

Suche:

Kreditinstitut Norisbank





Die Norisbank hat ihren Sitz in Berlin und firmiert als eine GmbH. Bei ihr handelt es sich um ein Kreditinstitut, das als „Direktbank mit Filialservice“ agiert, wobei die Filialen zu Beginn des Jahres 2012 aufgegeben werden sollen.

Daten, Fakten und die Entwicklung der Norisbank

Bereits seit 1954 bot das Versandhaus Quelle seinen Kunden die Möglichkeit, erworbene Güter über die Noris Kaufhilfe zu finanzieren. 1965 gründete man dann die Noris Kreditbank GmbH in Nürnberg, um das Angebot der Produktfinanzierung für Quelle und seine Tochterfirmen weiter auszudehnen. Aus der Noris Kaufhilfe wurde 1969 die Noris Bank GmbH, von nun an wurden auch Giro- und Sparkonten angeboten., 1984 übernahm man dann die Verbraucherbank GmbH, um seinen Kunden das erste Selbstbedienungs-System im Bankenbereich zu ermöglichen. Die Noris Verbraucherbank war dabei bis 1997 Teil des Quelle-Konzerns, ehe sie in diesem Jahr von der Bayerischen Vereinsbank aufgekauft wurde. Die Vereinsbank führte die Noris Verbraucherbank mit der Franken WKV Bank GmbH zusammen. Aus der Norisbank Gmbh wurde die Norisbank AG, in die 1999 die Hypo Service-Bank integriert wurde. Seit 2003 gehörte die Norisbank dann vollständig der DZ Bank an, die 2006 wiederum alle Filialen sowie den Markennamen Norisbank an die Deutsche Bank verkaufte. Die Norisbank AG firmierte im Zuge dessen zur Teambank AG Nürnberg um, die Norisbank GmbH wurde neugegründet und verlagerte ihren Sitz zunächst nach Frankfurt am Main, 2008 schließlich nach Berlin.

Als Vorläufer der Noris Verbraucherbank führte die Verbraucherbank GmbH 1975 das erste Kundenselbstbedienungs-System dieser Branche in Deutschland ein, 1977 stellte man weltweit den ersten Geldautomaten auf und bereits im Jahr 1980 bot man als erste Bank Deutschlands das Online-Banking an. Seit dem Jahr 2000 verkaufte man online – ebenfalls als erste Bank Deutschlands – Kredite mit einer Sofortzusage. Seit 2005 führt man zudem die Marke easyCredit – ein Ratenkredit-Fachgeschäft, das vom restlichen Bankbetrieb losgelöst ist und über speziell dafür eingerichtete Geschäftsstellen vertrieben wird. Im Gegensatz zu den Filialen und dem Markennamen wurde easyCredit nicht an die Deutsche Bank verkauft. Mit dem Verkauf ging jedoch eine Reduzierung der Filialen einher, außerdem wurde 2008 der Schalterverkehr gänzlich eingestellt. In den Filialen finden ausschließlich Beratungen statt, die Geldausgabe und Einzahlung erfolgt ausschließlich über die Geldautomaten. Zudem können Auslandsüberweisungen nicht online getätigt werden.

Die Norisbank bedient sich eines bestimmten Geschäftsmodells, das sich selbst als „Direktbank mit Filialen“ versteht. In den Filialen finden Beratungen statt – bei Vertragsabschluss werden dabei die gleichen Konditionen geboten wie beim Direktvertrieb via Internet. Zu Beginn des Jahres 2012 sollen jedoch alle noch bestehenden Filialen geschlossen werden und die Norisbank soll ausschließlich als Direktbank im Internet auftreten, alle Angestellten sollen von der Deutschen Postbank übernommen werden.

Die Norisbank hat ihren Sitz derzeit in Berlin und beschäftigt circa 500 Angestellte. Die Firmenleitung haben Philipp Laucks, Rolf Närdemann und Frank Appel inne.

Das Angebot der Norisbank

Zu den Produkten der Norisbank, die künftig ausschließlich im Direct Banking-Verfahren vertrieben werden sollen, zählen Girokonten, Kreditvergaben (Ratenkredite), Kreditkarten, Anlagen in Tages- und/oder Festgeld, Depots, Sparmöglichkeiten, Vorsorgeangebote, die Baufinanzierung sowie die Finanzierung von Mietkautionen.

Ein Girokonto und dessen Führung sind beispielsweise völlig kostenlos, ein Dispositionsrahmen kann nach einer Bonitätsprüfung eingeräumt werden. Auch eine Kreditkarte kann kostenlos beantragt werden, die Vergabe einer Partner Giro-Card kostet sieben Euro. Die Kontoführung, also das Tätigen von Überweisungen, die Einrichtung von Daueraufträgen oder auch das Ausdrucken von Kontoauszügen ist völlig kostenfrei und erfolgt in Selbstbedienung. Das Konto kann unabhängig von einem regelmäßigen Gehaltseingang eröffnet werden. Die kostenlos vergebene Kreditkarte, die auf Wunsch angefordert werden kann, ermöglicht es, weltweit bargeldlos zu zahlen und an Geldautomaten Bargeld abzuheben. Des Weiteren bietet die Norisbank mit ihrer Kreditbank den Service, einen Mietwagen ohne das Zahlen einer Kaution zu leihen sowie einen besonderen Verbraucherschutz namens „3D Secure“. Mit diesem Sicherheitssystem soll das Bezahlen im Internet durch einen persönlichen SecureCode noch sicherer gestaltet werden.

Kredit bei der Norisbank

Bei der Kreditvergabe haben Verbraucher die Möglichkeit, einen Kredit in einer Höhe zwischen 1.000 und 50.000 Euro zu beantragen, die Laufzeit kann zwischen 12 und 84 Monaten liegen, die monatliche Ratenhöhe ist von der Gesamtkredithöhe und der Laufzeit abhängig. Ebenso ist der effektive Jahreszins von diesen Faktoren und der Bonität des Antragsstellers abhängig. Mindestens beträgt er jedoch 4,9 % p.a. - und maximal 9,9 % p.a. Der Kredit kann online beantragt werden, eine entsprechende Entscheidung über die Vergabe und die jeweiligen Konditionen wird äußerst zeitnah gefällt.

Versicherungen bei der Norisbank

Bei der Norisbank können Maßnahmen im Bereich der Altersvorsorge (Riester-Rente oder Fondsrente), im Bereich der Berufsunfähigkeit und im Bereich der Vorsorge für die Familie (Risikolebensversicherung) in Form von entsprechenden Versicherungen getroffen werden. Im Rentenbereich wird dabei eine Absicherung des erreichten Vertragsguthabens garantiert, in den anderen Bereichen sind flexiblen Anpassungen an die jeweils aktuelle Lebenssituation möglich. Eine Lebensversicherung wird den Hinterbliebenen im Todesfall des Vertragsnehmers dabei steuerfrei ausgezahlt.

Mietkaution

Zum weiteren Angebot der Norisbank zählt die Finanzierung der Mietkaution. Die Bank übernimmt dabei die Kaution und zahlt diese an den Vermieter, der Mieter kann diese dann in Raten bei der Bank abbezahlen, dabei sind ab dem 2. Jahr bei einem Kautionspreis von 1.000 Euro bereits monatliche Raten von lediglich 5 Euro möglich, im ersten Jahr müssen Raten von 8,33 Euro gezahlt werden. Abhängig sind die Konditionen von der Höhe der jeweiligen Kaution, die mindestens bei 300 Euro liegen muss, um das Angebot der Norisbank nutzen zu können.
Hinweis: Keine Gewähr für Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität



Direktverweis "Kreditinstitut Norisbank" - einfach kopieren:

Ähnliche Fragen zum Thema:

Kreditinstitut Norisbank - Ratgeber Finanzen