Kredit
Kredite berechnen Steuern Versicherungen Währungen Wirtschaft
Ticker:
Banken Voting TOP 3
An Umfrage teilnehmen

Bitte Wählen Sie:

  ÜBERSICHT

  Mietpreis

  Bagatellschaden

  Nebenkosten

  Wohnfläche

  Mieterverein

  Vorschäden

  Hausratversicherung

  Mietkaution

  Teilkündigung

  Tierhaltung

  Mieterhöhung

  Mietvertragskündigung

  Mietminderung

  Mietkauf

  Eigenbedarf

  Sonderkündigungsrecht

  Mietspiegel

  Mietwucher

  Ersatzmieter

  Instandhaltungspflicht

  Mietrückstand

  Renovierung

  Rückgabe der Mietsache

  Rückbaupflicht des Mieters

  Staffelmiete

  Selbstauskunft

  Maklerprovision

  Wohngeld

  Übergabe der Mietsache

  Vergleichsmiete

  Vermieterpfandrecht

  Warmmiete

  Kaltmiete

  Widerspruchsrecht

  Zeitmietvertrag

  Zwangsräumung

  Zurückbehaltungsrecht

  Mietrecht-Abmahnung

  Abnutzung

  Anzeigepflicht


Anzeigen

Mietrecht

 

    

Eigenbedarf 

Eigenbedarf ist ein sehr häufiger Grund einer Kündigung durch den Vermieter. Unter dem Begriff versteht man, dass der Vermieter die vermietete Sache für sich oder aber für einen seiner nahen Verwandten nutzen möchte.
Damit die Eigenbedarfskündigung aber nicht durch den Vermieter auch ausgenutzt wird, müssen auch hier die Vorgaben genau beachtet werden, damit sie so durchgesetzt werden kann. Zum einen muss die Begründung auch in dem Kündigungsschreiben so genannt werden und zum anderen muss der Grund auch berechtigt sein. Der Vermieter hat bei einer Vermietung nach wie vor das Eigentumsrecht und kann damit machen, was er möchte, doch hat auch der Mieter das Recht, in der Immobilie wohnen zu dürfen. Daher müssen die Gründe auch ausreichend sein, die Rechte des Mieters hier zu übertreffen. So muss die gekündigte Immobilie auch immer für den Nachmieter angemessen sein. Dieses kann dann schnell nicht mehr der Fall sein, wenn eine große Wohnung von einer einzelnen Person bewohnt werden soll, in diesem Fall kann die Kündigung auch wegen Eigenbedarf nicht angemessen sein, auch wenn es um die eigene Wohnung des Vermieters geht. Auch dann, wenn der Vermieter noch mehrere leerstehende Wohnungen in dem gleichen Haus hat, kann nicht eine vermietete gekündigt werden, wenn die leerstehenden genauso ausgestattet sind, etc.

Bei einer Kündigung wegen Eigenbedarf kann der Mieter auch immer einen Widerspruch gegen die Kündigung einreichen, sodass dann der Vermieter erst einmal die Gründe auch genauer belegen muss, damit die Kündigung auch rechtskräftig werden kann. Dieses soll verhindern, dass der Vermieter den Grund nicht nur vorschiebt, damit ein unbeliebter Mieter zum Auszug bewegt werden soll.

Hinweis: Keine Gewähr für Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität


Ratgeber Finanzen

Frage von Anonymen Teilnehmer
Frage von Anonymen Teilnehmer
Frage von Anonymen Teilnehmer
Frage von Anonymen Teilnehmer

Mietrecht - Eigenbedarf