Kredit
Kredite berechnen Steuern Versicherungen Währungen Wirtschaft
Ticker:
Banken Voting TOP 3
An Umfrage teilnehmen

Übersicht

Bei Sparbriefen auf kürzere Laufzeiten achten!

Baldige Zinssenkung für Kredite?

Kredit vom ADAC bei Umrüstung auf Autogas

Solider und günstiger Kredit durch Policendarlehen

Angst vor der Nutzung von Kreditkarten

Wie Google beim Vermitteln von Krediten helfen will

Kredite unter Privatleuten via Internet

Lohnt sich ein Fremdwährungskredit?

Kreditrechner - wichtiges Hilfsmittel!

Immobilienkredit mit Vorfälligkeitsschutz - Vorsicht!

Kredite und wie Banken ihre Kunden damit abzocken

Sollen Kurzarbeiter bei Krediten bevorzugt werden?

Lebenspartner haftet bei Krediten mit - Sittenwidrig?

Kredite: Banken unterstützen Verbraucher

Höhere Gebühren bei Geldabhebung an fremden Automaten


Kategorien

Auto (5)
Archiv
Einen Rückblick auf alle Einträge aus unserem Blog finden Sie in unserem Archiv.

Banken Voting

Sind Sie mit dem Online Auftritt, den Konditionen Ihrer Bank zufrieden? Geben Sie hier Ihre Bewertung ab, Zeitaufwand keine 2 Minuten!


1. Creditplus
2. TARGOBANK
3. Credit Europe Bank

Bisher 2154 Bewertungen

Im Vergleich zu Aktien und Aktienfonds gelten Sparbriefe als ziemlich risikolos. Trotzdem sollte man einige Dinge beachten. Dass Anleger in Zeiten mit niedrigem Zinsniveau Angst haben, dass die Bank Pleite geht und sie am Ende ohne etwas dastehen, ist natürlich vollkommen legitim. Es gibt aber einige Möglichkeiten, mit denen man sich vor einem solchen Verlust schützen kann.


Während man bei einem Kredit in der heutigen Zeit abwägen sollte, ob man diesen zurück bezahlen kann, schließlich bekommt man von Banken und Kredit Instituten noch immer keine guten Konditionen, sollten auch beim Sparen einige Dinge beachtet werden. Aktuell ist das Zinsniveau beim Sparen sehr niedrig, weswegen sich viele davor scheuen, ihr Geld anzulegen. Doch der Sparbrief ist und bleibt eine gute Investition.


Natürlich sollte man sich beim Sparbrief keinen Illusionen hingeben, denn die Rendite ist und bleibt im Vergleich zu Aktien und Fonds eher niedrig. Vergleicht man allerdings die Renditen mit den Risiken, welche bei den verschiedenen Anlageformen entstehen, schneidet der Sparbrief eindeutig besser ab. Hier droht in der Regel kein Totalverlust. Dennoch sollte in Zeiten, in denen das Zinsniveau niedrig ist, darauf geachtet werden, dass man für Sparbriefe kürzere Laufzeiten wählt. Dadurch bekommt man die Möglichkeit, nach Ablauf des Sparbrief einen neuen Vertrag abzuschließen, bei welchem dann höhere Zinsen garantiert werden können.


Experten empfehlen, sich für eine Anlagedauer zwischen 3 und 8 Jahren zu entscheiden. Sobald das Zinsniveau wieder angestiegen ist, sollte man sich dann bei der Anlage für eine lange Laufzeit entscheiden, um eine möglichst hohe Rendite bei einem vergleichsweise geringen Risiko bekommen zu können. Außerdem kann man beim Sparbrief immer von der enorm hohen Flexibilität profitieren, ebenso von Vorteil ist hier die Kapitalsicherheit mit Renditegarantie.

Bei Sparbriefen auf kürzere Laufzeiten achten!