Kredit
Kredite berechnen Steuern Versicherungen Währungen Wirtschaft
Ticker:
Banken Voting TOP 3
An Umfrage teilnehmen

Übersicht

Lotto spielen im Internet

Welche Immobilie kann ich mir leisten?

Der Gebrauchtwagenkauf - die Checkliste

BHW Privat Darlehen ab 4,44%

Versicherungsvergleich

Online-Kredit von Creditolo

Kreditkarte für jedermann erhältlich!

Echte Kreditkarte ohne Schufa

Testen Sie das Bon-Kredit Partnerprogramm

Kreditvermittlung im Internet

Im Labyrinth der Schufa

Kredite ohne Schufa - Tipps für Kreditnehmer


Kategorien

Auto (5)
Archiv
Einen Rückblick auf alle Einträge aus unserem Blog finden Sie in unserem Archiv.

Banken Voting

Sind Sie mit dem Online Auftritt, den Konditionen Ihrer Bank zufrieden? Geben Sie hier Ihre Bewertung ab, Zeitaufwand keine 2 Minuten!


1. Creditplus
2. TARGOBANK
3. Credit Europe Bank

Bisher 2154 Bewertungen

Welche Immobilie kann ich mir leisten?

Tipps zur monatlichen Belastbarkeit

Damit der Traum vom Eigenheim auch Realität wird, muss man vorher genau überlegen, wie viel Geld an Eigenkapital man aufbringen kann, wie viel Geld einem höchstens als Kredit geliehen wird und auch wie hoch die monatliche Belastbarkeit ist, um die Raten für Kredite abzuzahlen.

Wichtig für die Liste:

Überschlafen Sie nochmals Ihre Aufzeichnungen und studieren Sie einmal Ihre Bankauszüge des ganzen Jahres. Andernfalls besteht die Gefahr, dass einige Positionen vergessen oder zu gering eingestuft werden.

Dabei sollten Sie die Mindestsumme für den Selbstbehalt beachten!
Bei den Monatsausgaben ist es wichtig, sich nicht kaputt zu sparen. Experten gehen davon aus, dass folgende Beträge jedem Bürger zur Verfügung stehen müssen.

 

Selbstbehalt

Alleinstehende

550 €

Ehepaar, zusammen

850 €

Pro Kind

 200 €


Alle darüber hinaus gehenden Beträge können zu Tilgung der Immobilienkredite herangezogen werden. Aber lassen Sie sich monatlich Spielraum. Veranschlagen Sie die Summe für sonstige Ausgaben höher, damit Sie nicht bei ungeahnten zukünftigen Belastungen in Bedrängnis kommen.

 

Hier einige Erläuterungen zu den einzelnen Positionen:


Wohnnebenkosten

Leicht glaubt man: Als Wohnungsbesitzer bin ich die Mietkosten los. Das stimmt auch. Aber: Die Wohnnebenkosten bleiben für Hausbesitzer bestehen und sie sind nicht unerheblich. Als Faustregel sind ca. 1,50 € pro Quadratmeter zu veranschlagen. Der Begriff Wohnnebenkosten bezieht sich auf folgende Kosten: Abwasser-, Müllgebühren, Heizung, Strom. Bei Eigentumswohnungen in einem größeren Gebäude liegen die Wohnnebenkosten sogar noch höher, bei ca. 2 €. Es entfallen Umlagen (Hausverwaltung, Fassade, Fahrstuhl, Dach, Treppenreinigung etc.). In der Kommune, die für die zukünftige Adresse zuständig ist, können Sie die Gebühren schon vorab erfragen, um eine genauere Kostenkalkulation zu erstellen.

Strom- und Heizungskosten

Ermitteln Sie Ihre jetzigen Strom- und Heizungskosten. Wenn Sie Mieter sind, müssten die Zahlen auch aus der Nebenkostenabrechnung des Vermieters hervorgehen. Holen Sie sich Vergleichskosten aus Ihrer zukünftigen Nachbarschaft oder aus dem Bekanntenkreis, wenn Sie zum Beispiel die Preise einer Ölheizung nicht kennen.

Auto und Verkehr

Ermitteln Sie den Neupreis Ihres PKW und schätzen Sie, wie lange Sie den PKW noch fahren werden. Es gibt beim ADAC Listenpreise über den Wertverfall des Autos, gemessen über die Jahre. Ermitteln Sie die monatlichen Kosten des PKW inklusive der Rücklagen für einen Neukauf. Schätzen Sie in etwa, wie viel Geld Sie jährlich für PKW-Reparaturen aufbringen müssen und errechnen den Monatsbeitrag.

Jahresgebühren, Raten, Kredite, Versicherungen

Bei den Versicherungen kommt für Immobilienbesitzer eine Wohngebäudeversicherung mit Brandschutzversicherung hinzu, sie ist zwingend. Rechnen Sie mit rund 100 bis 200 € im Jahr. Tipp: Baufinanzierung Bau-Kredit" href="/baufinanzierung.html" target="_blank">Baufinanzierung Bis 120% vom Beleihungswert ab 3,83 % eff. jetzt weiter informieren...

Ferienhäuser suchen

Welche Immobilie kann ich mir leisten?