Kredit
Kredite berechnen Steuern Versicherungen Währungen Wirtschaft
Ticker:
Banken Voting TOP 3
An Umfrage teilnehmen

Bitte Wählen Sie:

  ÜBERSICHT

  Arbeitsförderung Weiterbildungen

  Arbeitsförderung – Gründungszuschuss

  Arbeitsförderung ALG I

  Arbeitslosengeld I – Dauer und Höhe

  Wichtiges zum Arbeitslosengeld I

  Anspruch auf ALG II

  Wie viel ALG II kann bezogen werden

  Wichtiges zum ALG II

  Wohngeld

  Bedingungen zum Bezug von BAföG

  BAföG Höhe, Dauer, Rückzahlung

  Prozesskostenbeihilfe

  Allgemeines zur Sozialhilfe

  Sozialhilfe – Lebensunterhalt

  Sozialhilfe – Grundsicherung bei Erwerbsminderung

  Sozialhilfe für behinderte Menschen

  Sozialhilfe – Pflege

  Sozialhilfe – Unterhaltsverpflichtung

  Kindergeld

  Anspruch auf Kinderzuschlag

  Höhe des Kinderzuschlags

  Anspruch auf Elterngeld

  Höhe des Elterngeld

  Vorteile des Elterngeldes

  Mutterschaftsgeld

  Unterhaltsvorschuss

  Sozialversicherungen allgemeines

  Krankenversicherung

  Rentenversicherung


Anzeigen

Sozialrecht

 

    

Arbeitsförderung Weiterbildungen 

Der Staat versucht alles, damit den Menschen ein besserer Einstieg oder Wiedereinstieg in den Beruf ermöglicht werden kann. Neben den Zahlungen, die den Lebensunterhalt der Menschen, die keine Beschäftigung nachgehen, sichern sollen, werden auch viele weitere Bereiche abgedeckt. So ist es die Aufgabe des Sozialstaates den Menschen zu helfen, damit ein Beruf ausgeübt werden kann. Dieses soll durch Qualifizierungsmaßnahmen, wie Weiterbildungen oder Fortbildungen ermöglicht werden. Die Kosten übernehmen, wenn die Person auch arbeitslos oder arbeitssuchend gemeldet ist, der Staat. Allerdings sind die Aussichten der Menschen auf die Aufnahme eines Berufes für die Kostenübernahmen dieser Maßnahmen sehr wichtig. Ein über 50-jähriger Mann, der arbeitslos ist, wird nicht in dem Umfang auch eine Weiterbildungsmaßnahme bekommen, wie es die jüngeren Menschen bekommen würden. Der Staat muss im Vorfeld sehen, dass es möglich für die Menschen ist, auch wieder einen Beruf ausüben zu können. Auch bei der Arbeitssuche kann der Staat daneben behilflich sein. Auch hier werden immer wieder für die Suchenden, die auch staatlich gemeldet sind, Kurse angeboten, wie eine Bewerbung zu schreiben ist, ein Bewerbungsgespräch zu führen ist, etc.
Eine sehr interessante Maßnahme wird hier immer wieder auch für die Frauen angeboten, die wegen Kindererziehungszeiten über einen längeren Zeitraum keinen Beruf ausgeübt haben. Spezielle Kurse, bei denen der Staat die Kosten tragen wird, werden für Frauen nach diesen Zeiten angeboten, damit auch sie den Fortschritt in dem erlernten Beruf mitmachen können. Auch Umschulungen, etc. kann der Staat hier anbieten, wobei neben den Kosten für diese auch ein kleines Entgelt gezahlt werden kann.

Hinweis: Keine Gewähr für Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität


Ratgeber Finanzen

Frage von Fred
Frage von Redaktion
Frage von Redaktion

Sozialrecht | Arbeitsförderung Weiterbildungen