Kredit
Kredite berechnen Steuern Versicherungen Währungen Wirtschaft
Ticker:
Banken Voting TOP 3
An Umfrage teilnehmen

Bitte Wählen Sie:

  ÜBERSICHT

  Flug überbucht

  Flug annuliert / Flug storniert

  Anschlussflug verpasst

  Rechte der Fluggäste

  Hotel überbucht

  Mängel im Hotel

  Reisevertrag

  Reiserücktritt / Versicherung

  Reise Stornierung

  weitere Reiseversicherungen

  Koffer verschwunden

  Bahntransfer und Rechte der Reisenden

  Rail & Fly Ticket

  Schiffsreisen – Rechte der Reisenden

  All-inclusive Urlaub – Rechte der Reisenden

  Ferienhausanmietung – Rechte des Reisenden

  Reisebedingungen

  was genau ist ein Mangel?

  wie reklamieren

  mündliche Reklamation am Urlaubsort

  Die Mängelliste

  schriftliche Reklamation

  Frankfurter Tabelle

  Mangel und Kündigung des Reisevertrags – vorzeitiger Reiseabbruch

  Reisepreiserhöhung

  Wie Schadensersatzforderung gelten machen?

  Wie hoch kann die Schadensersatzforderung sein?

  Timesharing

  Tipp: Reisekatalog


Anzeigen

Reiserecht

 

    

Anschlussflug verpasst 

Sollte ein Passagier aus einem Grund, der Fluggesellschaft nicht mehr rechtzeitig den Anschlussflug erreicht haben, dann kann er seine Ansprüche gegen die Fluggesellschaft geltend machen.
Wichtig ist es aber, wenn der Passagier seine Schadensersatzansprüche geltend machen möchte, dass es sich auch um ein Problem handelt, welches nicht direkt durch die Fluggesellschaft zu beeinflussen ist. Denn nur dann kann es auch durchgesetzt werden. Die Gründe, die einen positiven Ausgang geben können, sind nicht in Unwetter und daraus resultierenden Verzögerungen zu sehen, sondern in den Ursachen, die auch wirklich die Fluggesellschaft betreffen. Viele Urteile sind in den letzten Jahren vor den Gerichten verhandelt worden, bei denen die Passagiere ihre Rechte durchsetzen wollten, wo dann aber am Schluss die Entscheidung getroffen worden ist, dass diese Gründe nicht ausreichen können, da sie unvorhersehbar waren und die Gesellschaften auch dadurch benachteiligt worden sind und diese Kosten dann nicht noch zusätzlich der Fluglinie in Rechnung gestellt werden können.

Die Passagiere, die einen Flug, mit einem Umsteigen buchen, die sollten diese Rechtslage dafür nutzen, dass sie die Zeiten zwischen den Flügen auch so legen, dass ein kleiner Puffer vorhanden ist. Es kann immer außerplanmäßig mal einige Minuten länger dauern, auch die Verspätung von mehr als einer Stunde ist durchaus, gerade bei schlechten Witterungsverhältnissen im Rahmen des möglichen. So sollte bei der Flugbuchung dieses auch berücksichtigt werden, bevor die Kosten für einen Anschlussflug auch dann zweimal anfallen, weil der erste Flug schon verspätet gelandet ist.

Sollte die Ursache für den verpassten Anschlussflug aber tatsächlich auch durch die erste Fluglinie verursacht worden sein, so muss diese auch die Kosten für den Ersatzflug der Passagiere übernehmen, wenn der Anschlussflug nicht mehr erreicht werden kann. Ob und in welchem Umfang dann auch eine Entschädigung genutzt werden kann, dieses ist immer abhängig von der Dauer der Verzögerung und auch von den dadurch verursachten Schäden des Passagiers.

Hinweis: Keine Gewähr für Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität


Ratgeber Finanzen

Reiserecht - Anschlussflug verpasst